COVID-19 Alert Level changes

COVID-19 Alert Level changes

 

Häusliche Gewalt - Family violence

Häusliche Gewalt

  • In Neuseeland ist häusliche Gewalt eine Straftat. Die Polizei nimmt diese Straftat sehr ernst.
  • Es ist gegen das Gesetz, eine Person körperlich, sexuell oder psychologisch zu misshandeln.
  • Beispiele häuslicher Gewalt sind das Schlagen oder Treten eines Familienmitglieds, Beschädigung von Eigentum, um eine andere Person zu verletzen, jemanden durch permanente Erniedrigung zu kontrollieren, Mobbing, sexuelle Misshandlung, bei einer Person zur Unterdrückung das Geld, die Zeit, das Auto oder die Kontakte mit Freunden zu kontrollieren.
  • Die üblichste Art der häuslichen Gewalt ist die Gewalt gegen Frauen und Kinder. Ca. 85 % aller Opfer, die sich bei der Polizei melden, sind Frauen.
  • Die Polizei ist sich außerdem der schweren Schäden bewusst, die Kinder erleiden, die häusliche Gewalt sehen oder hören. Darüber hinaus unternimmt die Polizei alles in ihrer Macht stehende, um Kinder vor Gefahren zu schützen.
  • Wenn Sie oder eines Ihrer Familienmitglieder direkt der Gefahr häuslicher Gewalt ausgesetzt ist, rufen Sie die Polizei unter der Nummer 111 an.
  • Wenn es in Ihrem Haushalt zu häuslicher Gewalt kommt, sollten Sie mit jemandem darüber sprechen, dem Sie vertrauen. Rufen Sie einen Freund oder eine Freundin an, ein Familienmitglied oder eine der folgenden aufgelisteten Selbsthilfegruppen an. Wenn Sie nicht wissen, mit wem Sie sprechen sollen, rufen Sie die Polizei an.
  • Personen, die unter häuslicher Gewalt leiden, können eine Schutzanordnung beantragen. Lassen Sie sich von einem Anwalt oder einer der folgenden aufgelisteten Selbsthilfegruppen beraten.
  • Schutzanordnungen werden vom Zivilgericht erlassen und geben der beantragenden Person und ihren Kindern rechtlichen Schutz gegen häusliche Gewalt.
  • In einer Schutzanordnung wird der Name der misshandelnden Person genannt und ausdrücklich erläutert, was dieser Person erlaubt wird und was nicht. Beispielsweise kann eine Schutzanordnung bestimmen, dass die Person kein Eigentum beschädigen oder die Beschädigung von Eigentum androhen darf.
  • Unter normalen Umständen kann eine Schutzanordnung noch am selben Tag oder innerhalb weniger Tage nach Antragstellung erlassen werden.
  • Eine Schutzanordnung kann auch zum Schutz Ihres Zuhauses und Ihres Eigentums dienen.
  • Wenn die betreffende Person die Schutzanordnung missachtet, kann die Polizei sie verhaften. In diesem Fall wird die Person vor das Amtsgericht gestellt und zu einer Geldbuße oder Gefängnisstrafe verurteilt.
  • Weitere Informationen über Schutzanordnungen und den Domestic Violence Act (Gewaltschutzgesetz) finden Sie unter diesem Link.
  • In Neuseeland gibt es äußerst strenge Gewaltschutzgesetze. Weitere Informationen über diese Gesetze finden Sie im Domestic Violence Act 1995 oder auf der Family Court (Familiengericht) Webseite.
  • Außerdem erhalten Sie Unterstützung an den folgenden anderen Stellen: